OUTREACH

Madagascar

OUTREACH

MADAGASCAR

In Matthäus 28 Vers 19 und 20 fordert Jesus seine Jünger auf das Evangelium allen Völkern zu verkündigen. Im Juli 1998 entschied sich das Ehepaar Forschle nach Madagaskar auszuwandern um dieser Aufforderung nachzukommen.
Pastor Jean-Noël und Odette Forschle unterstützten die bereits dort lebende Krankenschwester Francoise Sonrier, deren Wirken auf der Straße begann bis die Stadt ihr ein Gebäude zur Verfügung stellte um dort den Menschen mit einer medizinischen Erstversorgung zu dienen.

Das Ehepaar Forschle arbeitete zunächst 8 Jahre am Aufbau des Zentrums „Fitahiana“ (dt. „Segen“), welches von der Kirchengemeine „Centre Evidence“ aus Paris initiiert wurde. In dieser Zeit wurde das Werk auch durch die Kirchengemeinden Gospelhouse Kehl und Treffpunkt Leben Karlsruhe unterstützt.
Es entstanden ein Wohnhaus mit Gästezimmer, eine Küche, eine Kantine, eine Ambulanz, eine Werkstatt, eine Nähwerkstatt. Ein bestehendes Schulgebäude mit 2 Klassen wurde um weitere zwei Klassen erweitert.
2006 übergab das Ehepaar Forschle die Leitung des Zentrums Fitahiana an das aus Frankreich ausgereiste Ehepaar Mougenot und startete ein neues Projekt „Trotroina“ (dt. „Ein Kind an der Hand führen“).
Trotroina ist das Gemeinschaftsprojekt der Kirchengemeinden Gospelhouse Kehl, Gospelhouse Baden-Baden, Treffpunkt Leben Karlsruhe sowie der Hilfswerke Nehemia und AVC.

Nachdem der Bürgermeister des Ortes Ambohidratrimo ein Grundstück im Ortsteil Ambove zur Verfügung stellte wurden dort eine Schule, eine Kantine, eine Ambulanz sowie ein Wohnhaus errichtet.
In der Schule werden 2 Vorschul- und 5 Grundschulklassen unterrichtet. Die ca. 185 Kinder werden Mo. bis. Fr. in der Kantine mit Essen versorgt und die Waschräume stehen den Klassen im Wochenrhytmus zur Verfügung.
2014/15 ging das Ehepaar Forschle in Rente und das Ehepaar Jany und Yasmina Georgette aus der Kirchengemeinde Gospelhouse Baden-Baden zog nach Ambove und übernahm die Leitung des Zentrums Trotroina
 
2010 entstand die „Mobile Hilfe Madagaskar e.V.“ welche vor Ort durch die aus Deutschland stammende Tanja Hock geleitet wird. Tanja Hock hat die Leitung der bestehenden Krankenstation übernommen und das Gebäude deutlich erweitert.
Neben der Allgemein- und Zahnmedizin ist die Geburtshilfe der Schwerpunkt der medinischen Versorgung. Durch das Mobil (Einsatzfahrzeug) und das Ultraleichtflugzeug wird die medizinische Hilfe auch in einem größeren Radius verbreitet. KidsClubs und Gebetsteams komplettieren die medizinische Arbeit. 2018 gewann Tanja Hock mit ihrem Projekt den Medienpreis „Goldene Bild der Frau“ und erregte weltweites Aufsehen.
 
Pastor Jean-Noël Forschle reist in regelmäßigen Abständen mit dem Helikopter der Helimission in Begleitung eines Arztes, einer Habamme, eines Dolmetschers und dem madagassischem Regionalleiter in den Busch. So werden auch die entlegendsten Orte mit dem Evangelium erreicht. Die medizinische Versorgung unterstreicht hierbei den Dienst am Nächsten.
 
So entstanden innerhalb der letzten 10 Jahre ca. 60 neue Gemeinden.
 
Weitere Informationen:
gospelhouse-kontur-ohne-mnnle.png
© 2019 Gospelhouse Kehl

Gospelhouse Kehl
Graudenzer Straße 7
77694 Kehl

Search

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok